Slydogs

Schüler Live-Pitch Saison 2013:

Schüler Baseball in Marl - Marl Sly Dogs

8. Spieltag Schüler-Verbandsliga (15.09.):

  • Baseball für Kids in Marl - Marl Sly Dogs
  • Schüler-Baseball in Marl - Marl Sly Dogs
  • Baseball - Kinder - Marl - Marl Sly Dogs
  • Teamwork - Schüler-Baseball in Marl - Marl Sly Dogs
Marl Sly Dogs -Schüler Team Baseball

Schüler-Verbandsliga-Team siegt zweimal klar gegen GT/Verl Yaks

Der Saison-Abschluss des Schüler Teams im ersten Verbandsligajahr verlief am Sonntag (15.09.) trotz widriger Umstände erfolgreich! Vor den beiden letzten Spielen der Saison war Chaos angesagt, war doch der Platz nicht vorbereitet, das Catering Team ausgefallen und keine vorgesehenen Umpire Vorort. Alle anwesenden Eltern wurden kurzerhand eingespannt und sprangen spontan ein, um alle Lücken zu stopfen. Coach Damian Kaiser konnte nicht Coachen und musste Umpen, der Ersatzcoach musste Scoren, so daß eine Mutter kurzerhand Team-Managerin wurde

So begann das erste Spiel ohne einen der gewohnten Betreuer für unsere Kinder und das Team musste zeigen, wozu es weitestgehend selbstständig in der Lage war. Und sie machten Ihre Sache sehr gut. Nach kurzen Startschwierigkeiten erfüllte Starting-Pitcher Simon Maxim Kaiser wieder alle Erwartungen und ließ in dreieinhalb Innings nur 5 Punkte zu.

Die Offensive war stark und erzielte in den ersten 4 Innings 17 Runs, vor allem mit konzentriertem Base-Running aber auch mit 7 Hits. Milos Grahovac schlug den Ball sogar bis an den Zaun und erzielte einen Homerun ohne, dass der Gegner dazu einen Fehler machte - das hatten wir zuvor bei den Schülern noch nicht gesehen!

Auch der Wechsel zu Tim Räuker als Pitcher am Ende des 4 Innings verlief problemlos, denn er machte seine Sache richtig gut! Beim Stand von 17:14 für die Sly Dogs mussten diese nicht mal mehr zum Schlagen im 5. Inning antreten und hatten das erste Spiel gewonnen.

Beim 2. Spiel waren Umpire Vorort, so daß Damian Kaiser wieder als Coach ins Dugout konnte. War er im ersten Spiel oftmals kurz vor dem Platzen bei unglücklichen Situationen seiner Kinder zum schweigen verdammt, konnte er sich nun gewohnt Lautstark am Spielfeldrand betätigen. Und es war zunächst wirklich nötig, da er Startingpitcher Milos Grahovac mit Schmerzen im Arm schon im 2. Inning von seiner Position nehmen musste und dafür die unerfahrenere Gina Witte auf den Mound schicken musste. Demgegenüber hatte Verl in diesem Spiel mit ihrem stärksten Pitcher begonnen und so stand es nach dem 1. Inning 1:6. Aber Gina Witte machte ihre Sache wirklich Super und das zweite Inning ging mit 5:2 an die Sly Dogs. Es stand also 6:8 zu Beginn des 3. Innings und sogar 6:10 als unsere Schüler im dritten Inning an den Schlag kamen.

Doch dann schwächelte der Pitcher der Verler und musste leider durch einen sehr jungen unerfahreneren Pitcher ersetzt werden, der wenig Chancen gegen unsere Kinder am Schlag hatte. Hier zeigt es sich, wie wichtig es im Schülerbereich ist, mindestens vier konkurrenzfähige Pitcher in den Reihen zu haben. Neben vielen Base on Balls konnten so unter anderem Tim Räuker mit einem inside the Park Homerun und gleichzeitig drei RBIs und Leander Lohaus mit 2 Two Base Hits und einem One Base Hit in Folge aufwarten. Das Scoresheet füllte und füllte sich mit umrandeten und ausgefüllten Kästchen und alle eingesetzten Kinder machten im 3. Inning Punkte.

Sie hatten so "richtig Spass" (o. Ton Leo Peifer nach zwei Runs) an der Punktejagd. Bei 20:10 und nur einem Aus wurde das Spiel dann aufgrund der Mercy Rule beendet, denn 14!! Runs in einem Inning waren nun wirklich genug.

Die Laune der Kinder war entsprechend gut - hatten sie doch das Spiel gedreht, zweimal gewonnen und damit die letzten 9 Spiele in Folge gewonnen! Sie beenden damit die Saison mit 9 Siegen und 7 Niederlagen als Dritter! Für das erste Jahr im Schüler Live Pitch Bereich ist das ein riesen Erfolg. Nächste Saison wechseln zwar drei wichtige und erfahrene Spieler in die Jugend aber dennoch hat das Schüler VL Team dann 10 Live Pitch erfahrene Spieler neben drei Rookies und kann optimistisch ins Jahr 2014 blicken! (jl)

  • Schüler Baseball in Marl - Marl Sly Dogs
  • Marl Sly Dogs Schüler Team Baseball
  • Baseball für Schüler in Marl - Marl Sly Dogs
  • Baseball sliding - Schüler Marl Sly Dogs

Spiel 1:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
GT/Verl Yaks 0 1 4 3 6         14 6 7
Marl Sly Dogs 3 6 4 4  /          17 7 2

Spiel 2:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
GT/Verl Yaks 6 2 2             10 3 1
Marl Sly Dogs 1 5 14             20 10 1
Marl - Schüler-Baseball - Marl Sly Dogs

7. Spieltag Schüler-Verbandsliga (20.07.):

  • Marl Sly Dogs - VL-Schüler-Team - Baseball
  • Baseball für Schüler - Marl Sly Dogs
  • Baseball in Marl

Doppelsieg bei den Werler Wölfen!!

Die Spiele bei den Werler Wölfen verliefen äußerst erfreulich für unser Schülerteam!

Beide Spiele wurden mit 9:1 bzw. 12:2 nach 5 bzw. 4 Innings deutlich und ungefährdet gewonnen.

Dank der starken Pitching Leistungen von Milos Grahovac, Gina Witte und Simon Maxim Kaiser gab es für Infield und Outfield kaum etwas zu tun, denn unsere Pitcher wurfen reihenweise Strike Outs und den Wölfen gelang es insgesamt nur etwa 7 mal (in beiden Spielen zusammen), den Ball ins Spiel zu bringen. René Rösen, der als Ersatz für Tim Räuker zum ersten mal First Base gespielt hat, machte seine Sache aber gut und machte fehlerfreie Outs an 1.

Am Schlag waren unsere Kinder wiederum verbessert und zwangen den gegnerischen Pitcher eins ums andere Mal bis zum Full Count und dank Foul Balls auch darüber hinaus zu werfen. Die Folge war, dass den Wölfen im zweiten Spiel aufgrund der Wurfbegrenzungen die regulären Pitcher ausgingen.

Hervorzuheben seien im Angriff noch Milos Grahovac, der sich am Schlag enorm verbessert zeigte gegenüber den vorigen Partien und zwei Home Runs Schlug sowie Leander Lohaus, dem der erste Home Rund seiner Karriere gelang. Dennis Richters als achtjähriger Rookie gelang sein erster Schlag in einem Spiel und alle anderen Spieler machten selber Punkte!

Natürlich gab es auch das ein oder andere Aus beim Stealen bzw. in Run Down Situationen, aber dennoch war vor allem das Laufspiel diesmal sehr erfolgreich und für die meisten Punkte verantwortlich. Es war eine Freude mit anzusehen, wie auch neue und Junge Spiele vollendet zur Homeplate slideten und dann alle dreckig wie sie waren nach dem Spiel die La Ola Welle mit dem Publikum im schönen Wolfpark übten.

Es ist Schade, dass es nur noch einen Spieltag gibt, an dem die Kids zeigen können, was sie dieses Jahr alles dazu gelernt haben.

Spiel 1:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Marl Sly Dogs 3 4 0 1 1         9 4 0
WWerler Wölfe  0 0 1 0 0         1 1 1

Spiel 2:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Marl Sly Dogs 3 1 2 6           12 2 0
WWerler Wölfe  1 0 1 0           2 2 4

6. Spieltag Schüler-Verbandsliga (13.07.):

  • Marl Sly Dogs - VL-Schüler-Team - Baseball
  • Baseball für Schüler - Marl Sly Dogs

Zwei Niederlagen in Paderborn!

Am 13.7. ging es für Schüler und Jugend auf die Reise nach Paderborn. Für manche der Schüler galt es dabei sogar drei Spiele bei warmen Wetter ordentlich durchzuspielen, denn Sie waren als Springer für die Jugend vorgesehen.

Die beiden Spiele der Schüler gegen die Live Pitch Mannschaft aus Paderborn verliefen Knapp, denn beide Starting Pitcher, Simon Maxim Kaiser und Milos Grahovac machten Ihre Sache sehr gut und Paderborn ihrerseits spielte nur zu acht.

Das erste Spiel ging nur Knapp mit 11:12 verloren, was einem absolut desolaten 3. Inning zu verdanken war, wo Paderborn 9 Punkte machen konnte. Wäre hier etwas mehr Glück oder etwas mehr Können auf unserer Seite gewesen, hätten wir dieses Spiel gewonnen, und damit hätte zu Anfang der Saison gegen Paderborn sicher niemand gerechnet.

Dementsprechend waren die Sly Dogs Schüler auch im 2. Spiel nicht chancenlos, mussten sich aber dennoch (nach 7 Punkten für Paderborn im 4. Inning) im 5. Inning mit 9:15 geschlagen geben.

Zu Ende ging der lange Tag für alle dann mit einem wunderbaren Sly Dogs Menü im Station Diner von Marl, das sich alle trotz der Niederlagen dank Ihres Einsatzes verdient hatten. Alle konnten hier Burger und Pommes bei bestem Baseball auf ESPN per Flatscreen genießen und weiter über Baseball fachsimpeln.

  • Marl Sly Dogs @ Station Diner Marl
  • Schüler-Baseball-Team - Marl Sly Dogs @ Station Diner
  • Station Diner Marl & Sly Dogs Marl
  • Marl - Baseball & Diner
  • Sly Dogs & Diner

Spiel 1:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Marl Sly Dogs 3 0 4 3 1         11 2 3
Paderborn Untouchables 1 2 9 0  /         12 5 3

Spiel 2:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Marl Sly Dogs 1 4 0 4 0         9 4 0
Paderborn Untouchables 3 5 0 7  /         15 12 2

*Leider gab es nach dem Spiel noch eine Veränderung des Ergebnisses am Grünen Tisch, denn Paderborn wurden die beiden Siege in wieder aberkannt, weil sie nur mit 8 Spielern angetreten sind. Die Spielen wurden dann mit 5:0 für uns gewertet.

5. Spieltag Schüler-Verbandsliga (30.06.):

  • Baseball - Verbandsliga-Schüler - Sly Dogs
  • Marl Sly Dogs - Schüler-Team Baseball
  • Baseball in Marl - Marl Sly Dogs
  • Stolen home again - Schüler-Team Baseball - Marl Sly Dogs
  • Marl Sly Dogs e.V. - Schüler-Team

Schülerteam erzielt souveränen Doppelsieg in Verl!

Nach den Verbandsliga Herren mit zwei Siegen in einem Double Header und den Junioren mit ihrem 10.ten Sieg in Folge perfektionierten die Schüler das Sly Dogs Wochenende mit den Siegen 4 und 5!

Neben dem aktuell sensationellen Platz zwei der Herren in der Verbandsliga der Herren und dem Souveränen 10:0 Gewinnverhältnis der Junioren haben auch die Schüler einen Rekord erzielt - mit einem 29:1 Sieg im ersten Spiel.

Beim Teeball war der maximal theoretisch erzielbare Sieg wegen der Last Batter Rule ein 27:0 - wo wir mit einem 25:3 in der letzten Saison schon mal dicht dran waren - aber umso mehr ist das heutige 29:1 ist absoluter Vereinsrekord - auf jeden Fall bei den Kindern :-)

>>> Und wie kam es dazu? Die Verler Trainer haben gezockt und ihren besten Pitcher für das zweite Spiel aufgehoben und die anderen drei Pitcher wurden mit 9:0, 11:0 und 9:1 Innings von unseren Kindern quasi überrollt. <<<

Das Training im Base Running und Stealing sowie das sich weiter verbesserte Hitting trugen heute deutliche Früchte. Mehrere unsere Spieler schlugen heute gleich mehrfach weite Hits ins Outfeld und beim Stealing wurde kein einziger Runner ausgemacht. Die Verler wurden durch das ständige Rennen unserer Angreifer von Mal zu mal zu Würfen und Fehlern verleitet, so dass sich z.B. zwei Runner abwechselnd die Bases nach vorne treiben konnten - lief der eine los und zog die Defensive auf sich lief gleich danach der andere los. Dies gipfelte in einem Base on Balls "Homerun" von Tim Räuker - sowas sieht man nicht alle Tage :-)

In unserer Defense pitchte zunächst Simon Kaiser (4 K) perfekt zu 0 und dann Milos Grahovac. Beide ließen keinen Spieler auf Base und wurden bei weniger als 21 Pitches (jeweils 16) ausgewechselt, um auch im 2. Spiel noch antreten zu können. Auch unser dritter Pitcher, Tim Räuker machte seinen Job sehr gut und beendet das dritte Inning und damit das Spiel mit nur einem Run der Verler.

Nach einer kurzen Pause begann das zweite Spiel und der neue Pitcher der Verler zeigte deutlich bessere Qualitäten. Die Innings waren nun enger. Verl ging im ersten Inning aufgrund zwei starker Hits mit 2:0 in Führung, aber das 2. und dritte Inning ging jeweils mit 2:0 uns. Das dritte blieb auf beiden Seiten ohne Punkte und im ersten Halbinning des 5. Innings holten die Sly Dogs wieder zwei Punkte durch beherzte Läufe. 6:2 Führung vor dem letzten Schlagdurchgang der Verler.

Simon Kaiser pitchte weiter mit vielen Strike Outs (11 K) bis an sein Wurflimit zum 1. Batter ins 5. Inning und wechselte dann mit Milos Grahovac, der zuvor Catcher war. Milos begann gleich mit einem Strike Out und das zweite Out erzielte Simon Kaiser nun als Catcher durch einen schnellen und präzisen Wurf zum Short Stop, Gina Witte, per Caught Stealing - "was für ein Strahlt"! Das dritte aus kam dann noch durch ein Easy Out an 1st Base durch Tim Räuker.

Damit war der Doppelsieg perfekt und diese Leistung lässt hoffen, den nun erzielten 3. Platz in der Tabelle gegen Werl und Verl verteidigen zu können. Zumal alle Spieler einen Hit erzielten und fast alle auch persönlich einen Run. Es gab zwei ein oder zwei Fehler in der Verteidigung - meist aber bei komisch hüpfenden Ground Balls.

Die nächste Aufgabe gegen die ungeschlagene Untouchables in Paderborn scheint zwar noch unlösbar - aber man wächst ja mit den Aufgaben :-) (jl)

  • Sly Dogs Marl
  • Baseball in Marl
  • Baseball im Vest

Spiel 1:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Marl Sly Dogs 9 11 9             29 14 1
Verl / GT Yaks 0 0 1             1 1 10

Spiel 2:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Marl Sly Dogs 0 2 2 0 2         6 5 2
Verl / GT Yaks 2 0 0 0 0         2 1 2
  • Marl Sly Dogs - Baseball im Vest
  • Baseball in Marl - Marl Sly Dogs

4. Spieltag Schüler-Verbandsliga (23.06.):

  • Schülerbaseball in Marl - Marl Sly Dogs e.V.
  • Verbandsliga Schüler-Baseball - Marl Sly Dogs
  • Marl - Baseball für Schüler
  • Marl Sly Dogs Schüler-Team Baseball

Erster Sieg für das Sly Dogs Schüler Team!

Am vierten Spieltag begann es für unser Kinder Team durchwachsen. Im ersten Spiel gegen die Werlder Wölfe gab man direkt im ersten Inning 3 Punkte an den Gegner und konnte den Vorsprung in den folgenden Inings nicht wirklich verkleinern.

Die Mannschaft zeigte sich aber deutlich stabilisiert gegenüber den bisherigen Spielen und gestaltete die weiteren Innings immer Eng.

Mit einem Rückstand von 5 zu 3 ging es ins letzte Inning und kassierte gleich 4 Punkte! Dann fing es auch noch aus Kübeln an zu regnen, man spielte aber weiter denn man wollte wenigstens zügig raus aus dem Spiel - ja und irgendwie kam da eine Mischung aus "sch**ss Wetter", "Wut" und "Jetzt erst recht auf" und man machte noch 3 hart erkämpfte und erspielte Punkte. Das Spiel ging zwar mit 9:6 verloren aber alle merkten, dass man auch mal drei Punkte in einem Inning machen kann und sich nicht an das verlieren gewöhnen müsste.

Dementsprechend willensstark ging es dann im zweiten Spiel los!

Simon Maxim Kaiser pitchte so gut und so konzentriert (9 K´s) wie in der ganzen Saison noch nicht und legte 4 Innings zu 0 hin, bis er wegen erreichen seines Pitching Limits ausgewechselt werden musste.

Die Offensive erkämpfte sich im ersten Inning die Bases durch Hits, Base on Balls und Stolen Bases und schaffte FÜNF Punkte, wie zu den besten Tee Ball Zeiten. Anschließend wurde dieser komfortable Vorsprung bis zum Ende souverän verwaltet. Glanzpunkt war noch ein Inside the Park Homerun von René Rösen, den er durch einen weiten Hit über den Centerfielder hinweg ins Outfield und die Willensstärke erzielte, mit der er erst an die 2 Base slidete und einen Fehler beim Second Base Man provozierte, dann eine Error beim Sliden an die 3. Base provozierte, um schließlich auch im Fight mit dem Catcher an der Homeplate als Sieger hervorzugehen, weil er ihm den Ball aus dem Handschuhe "rummste".

Trotz regelmäßigem Regen war die Stimmung nun gelöst und das Spiel wurde mit 6:2 gewonnen!

Neben dem Sieg konnte man positiv erkennen, dass die Pitchingleistung sich von Spiel zu Spiel verbessert und dass wir in der Defence diesmal weniger Fehler machten als der Gegner - sage und schreibe nur ein offizielle Error wurde gescored.

Aber es gibt auch noch viel zu tun: Einige Fehler gab es in der Abwehr, die von
den Wölfen aber nicht bestraft wurden, wie es z.B. Dortmund oder Paderborn gemacht hätten.

Außerdem merkt man nicht nur den drei Spielern, die dieses Jahr ihre erste Saison spielen an, dass es noch an taktischem Spielverständnis für die neuen Herausforderungen im Life Pitch mangelt. Im Training der nächsten Wochen finden sich sicher Themen wie Base Stealing aus Sicht von Runner aber auch der Defence sowie Bunt Defence oder ein gezieltes Double Play, für das diesmal evtl. der Mut fehlte.

Das größte und aussichtsreichste Verbesserungspotential gibt es jedoch am Schlag, wo alle Spieler eigentlich unter ihren Möglichkeiten blieben und zu ängstlich, zu langsam oder auch überhastet agierten. Hier herrscht noch deutliche Verunsicherung und es fehlt evtl. auch das Selbstbewusstsein bzw. die erforderliche Überheblichkeit, auf einen schlechten Call des Platten-Umpire zu schimpfen, wie es Junioren und Senioren schon bestens können :-)

Aber: Nichts gegen unsere Umpire, sondern an dieser Stelle mal einen großen Dank! Es ist großartig, dass unserer Kinder von guten C und sogar B Umpiren betreut werden, die auch mal einem Pitcher erklären was ein Balk ist oder einem Batter zeigen, wo man sich hinzustellen hat, falls man den Ball treffen will und immer einfühlsam, zurückhaltend und vorbildlich agieren. Ihr seid es auch, die unseren Kindern sagen was richtig ist und was nicht und das ist toll!

Wir freuen uns auf nächste Spiel - sicher dann auch bei besserem Wetter :-) (jl)

Spiel 1:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Werler Wölfe 3 0 1 1 4         9 6 3
Marl Sly Dogs 1 0 2 0 3         6 2 0

Spiel 2:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Werler Wölfe 0 0 0 0 2         2 2 4
Marl Sly Dogs 5 0 1 0  /          6 2 1
Marl Sly Dogs - Team Schüler

3. Spieltag Schüler-Verbandsliga (09.06.):

  • Schüler-Baseball - Marl Sly Dogs
  • Baseball - Schüler-Team - Marl Sly Dogs 2013
  • Marl Sly Dogs - Baseball - Schueler Team

Unser Schüler-Team verliert auch die beiden Auswärtsspiele in Dortmund.

Der Saisonstart war hart, erst die Dortmund Wanderers, dann die Paderborn Untouchables und heute gleich wieder Dortmund. Härter hätte der Einstieg für unsere Schüler in die erste Live-Pitch Saison nicht beginnen können. Und wie erwartet, waren die Dortmunder auch am Sonntag(09.06.) wieder Bärenstark auf jeder Position besetzt und fehlerfrei in der Umsetzung und gewannen so 18:01 und 12:02.

Aber es geht dennoch aufwärts mit den Sly Dogs Schülern! Nach langer Verletzung konnte Milos Grahovac sein Debut auf dem Mount geben und hat sich dort gut geschlagen und Nervenstärke bewiesen. Wenn sein Daumen noch fitter wird, dann wird er auch unserer aufopferungsvoll kämpfende "Langzeitcatcherin" Gina Witte auf ihrem Posten entlasten.

Endlich gab erste ernsthafte Würfe gegen stealende Runner durch unsere Catcher und von Batter zu Batter war auch unsere Bunt Defence immer öfter auf der Höhe.

Der absolute Rookie Marlon Sanft machte seine Sache im Outfield bei seinem
ersten Einsatz erstaunlich gut und lässt für die Zukunft hoffen.

Alle Spieler zeigten sich am Schlag verbessert und vermieden es, sinnlos nach schlechten Bällen zu schwingen und kamen so insgesamt auf 9 Base on Balls im Kampf mit dem Pitcher.

Die Schläge der Dortmunder gingen oft unerreichbar ins Outfield aber wenigstens funktionierten die anschließenden Spielzüge dann routinierter und schneller als zuvor. Sicher haben auch fast alle Spieler Fehler gemacht, aber sie kamen nicht mehr so gehäuft und waren zum Teil auch dem Pech geschuldet.
Trafen unsere Spieler den Ball am Schlag mal gut, z.B. durch Simon Kaiser, der auch diesmal wieder bester Sly Dog war, so stand ein Wanderer quasi immer genau richtig und konnte dann unseren Runner aus machen. Hohe Fault-Balls der Dortmunder landeten regelmäßig so, dass man sie gerade *nicht* fangen konnte...

>>> Wenn man Pech hat - dann kommt auch kein Glück dazu :-)

Aber wir halten fest, dass es Fortschritte gibt, die Kinder auch selber immer mehr erkennen, woran sie noch arbeiten müssen und worum es im "echten Baseball" alles geht.

Mit Spannung harren wir nun auf die Spiele gegen Verl und Werl, die sicher deutlich enger ausgehen können! (jl)

 

Marl Sly Dogs - Schüler - Baseball

Spiel 1:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Marl Sly Dogs 1 0 0             1 2 0
Dortmund Wanderers 3 15               18 10 0

Spiel 2:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Marl Sly Dogs 2 0 0             1 1 4
Dortmund Wanderers 4 6 2             12 6 0

2. Spieltag Schüler-Verbandsliga (02.06.):

Schüler-Baseball Marl Sly Dogs

Zwei Welten prallen auf einander!

Das abgeklärte, coole Team aus Paderborn, welches mit NRW-Auswahlspielern gespickt ist und das unsicheren, nervösen Team, der Neulinge in der Schüler Live Pitch Liga mit nur einem NRW-Auswahlspieler aus Marl trafen am Sonntag den 02.06. auf einander.

Viele gute Hits (27) der Paderborner und leider vielen Fehlern der Marler (20 E´s) gestalteten die Spiele leider einseitig.

Ergebniss: Zwei klare Niederlagen! 01:23 und 01:17

Am kommenden Spieltag in man Gast in Dortmund, wo die Aufgabe nicht wirklich leichter wird.

  • Schüler Baseball Marl - Catcher
  • Schüler Baseball - Pitcher - Marl
  • Schüler Baseball - Marl Sly Dogs
  • Baseball - Ballpark Marl
  • Baserunning - Marl Sly Dogs
  • Baseball - Team Marl Sly Dogs Schüler
  • at Bat - Schüler Baseball - Marl Sly Dogs
  • Ballpark Marl - Team Schüler - Marl Sly Dogs
  • Teamgespräch - Schüler -Marl Sly Dogs

Spiel 1:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Untouchables Paderborn 12 5 6             23 16 3
Marl Sly Dogs 1 0 0             1 1 13

Spiel 2:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Untouchables Paderborn 7 5 5 0           17 11 1
Marl Sly Dogs 0 1 0 0           1 0 7

1. Spieltag Schüler-Verbandsliga (28.04.):

Marl Sly Dogs - Schüler 2013

Schüler Live Pitch Saison gestartet!

Nach drei Jahren, in denen unsere Schüler von Sieg zu Sieg im Tee-Ball geeilt sind, starte am Sonntag (28.04.) für Sie die Verbandsliga Saison mit einem Live Pitch Spiel gegen die erfahrenen Dortmund Wanderers.

Und man muss sagen, dass sich die Mannschaft die ersten drei Innings Wacker schlug! Ging das erste Inning noch mit 0:3 Verloren, so schaffte der durch Heuschnupfen geschwächte Starting Pitcher Simon Kaiser doch auch schon das erste Strike Out für die Sly Dogs!

Im nächsten Inning gab es dann das erste schmerzhafte Hit by Pitch für Tim Räuker, den er aber schnell weg steckte und kurz darauf den ersten Run der Sly Dogs Schüler in der Verbandsliga Geschichte holte! Dennoch ging auch das 2. Ininng mit 1:2 an Dortmund.

Im dritten Inning lief es dann richtig rund, der Defence gelangen schnell drei outs, unter anderem durch an Double Play an 2 und 1. Im Angriff kam Rene Rösen durch einen weiteren Hit By Pitch auf Base und machte dann nach einem 2-Base-Hit von Leander Lohaus den nächsten Punkt. Nach zwei Outs konnte Tim Räuker einen weiteren Hit landen, und Leander Lohaus, der nach einer stolen Base bereits auf der dritten Base stand, konnte den dritten Punkt für die Sly Dogs holen. Das Inning wurde mit 2:0 gewonnen!

Anschließend mussten wir allerdings Lehrgeld zahlen! Pitcher und Defense der Dortmunder arbeiteten quasi fehlerfrei und nachdem Simon Kaiser aufgrund seiner Pitching Begrenzung von 85 Würfen seine Position beim Stand von 04:05 räumen musste, zeigten sich die Schwächen unseres Teams: Da Milos Grahovac als weiterer wichtiger Pitcher und Catcher verletzt auf der Tribüne saß, mussten unerfahrenere Spieler und zum Teil sogar Rookies (wirklich aufopferungsvoll) die wichtigen Positionen von Pitcher und Catcher einnehmen und wurden dafür von den erfahrenen Dortmundern bestraft!

Marl Sly Dogs - Schüler 2013

Die Dortmunder waren am Schlag einfach ausgefuchster und hatten ein Auge dafür, die guten von den schlechten Bällen zu unterscheiden - die Folge waren zahlreiche Base on Balls, leider immer auch flankiert von "Wild Pitches" und "Passed Balls" (Bäller die der Catcher nicht fangen oder nicht fest halten konnte). Die Dortmunder kamen so mit wenigen Hits und vielen "Stolen Bases" zu vielen Punkten.

Dazu gingen auch die Hits oft weit ins Outfield und der Defense gelangen auf diese weiten Bälle keine Outs.
Dies war auch dadurch bedingt, dass durch einige Pitcherwechsel die Stammpositionen im Feld getauscht werden mussten und die Routine in der Verteidigung verloren ging. Im Angriff hatten einige unserer Spieler Pech, andere schwangen aber viel zu oft nach schlechten Bällen und wurden mit Strike Outs bestraft.

Das erste Spiel ging daher mit 04:20 im fünften Inning und das zweite mit 0:17 im dritten Inning nach Mercy Rule zu Ende.

Nun gilt es im Training an den Schwächen zu arbeiten und auf den Stärken aufzubauen, zumal der Dortmunder Coach uns Mut zu sprach, denn er meint, dass wir mit anderen Mannschaften der Liga auf Augenhöhe wären und sie ja auch schon 5 Jahre Schüler Live Pitch spielen und wir für das erste Spiel noch eher gut gewesen wären.

Es gilt noch viel Erfahrungen zu sammeln, denn das "echte Baseballspiel" unterscheidet sich doch sehr vom bisherigen Tee-Ball und bringt die Kinder in viele neue Spielsituationen, sei es am Schlag NICHT zu schlagen, sei es der Bunt, oder der schmerzhafte Hit By Pitch aber auch die permanente Gefahr, das Bases gestohlen werden und das Spiel nicht mehr beendet ist, wenn der Ball wieder beim Pitcher ist. Die Runner müssen selber erkennen, wann Sie selber eine Base stehlen können. Das Inning ist nun erst nach dem dritten Aus zu ende und nicht mehr nach dem
"Last Batter" und nicht zu Letzt spielen Pitcher und vor allem Catcher plötzlich ein ganz anderes Spiel, so dass mehr Flexibilität gefordert wird, um auf unterschiedlichen Positionen spielen zu können.

Unsere Kindern werden dies aber lernen und sie werden auch davon profitieren, mit der Niederlage umzugehen und zu erkennen, dass sie Schritt für Schritt besser werden können und dies durch Training und Spielpraxis erreicht werden kann.

Heute haben Sie schon mal "gut" verloren - gemeinschaftlich als Mannschaft - mit Fassung und ohne den Kopf gleich Tief in den Sand zu stecken, das war sicher wichtiger, als der "so und so vielste" Sieg in Folge.

Spiel 1:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Dortmund Wanderers 2 3 0 8 7         20 19 1
Marl Sly Dogs 1 2 1 0 0         4 5 7

Spiel 2:

Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 R H E
Dortmund Wanderers 7 10 0             17 7 0
Marl Sly Dogs 0 0 0             0 0 3
Baseball für Schüler in Marl und dem Vest - Marl Sly Dogs